_AF_Schriftzug_850x75.gif

Veranstaltungen 2019

Kloster Lorsch/Lauresham
Themenführungen, Workshops, Veranstaltungen für Kinder

Dieburg
Museum Schloss Fechenbach
Veranstaltungen

Felsenmeer
Touristische Veranstaltungen
Veranstaltungen für Kinder

Haselburg
Führungen

Groß-Gerau (terraplana)
Workshops, Museumsbesuche, Exkursionen

Rüsselsheim (Stadtmuseum)
Workshops

 

Vorgeschichte
in südhessischen Museen

Bensheim

Stadt-Museum (im Umbau)

Darmstadt

HLMD Bereich 1

Dieburg

Schloss Fechenbach

Sprung an den Seitenanfang

 

Archäo­lo­gische Fun­de er­lau­ben uns einen Ein­blick in die Um­welt und das Leben unse­rer Vor­fahren, die in unse­rer Region Spuren hin­ter­lassen haben. Eini­gen dieser Spu­ren wollen wir hier folgen.

Steinzeit in Südhessen

Bronzezeit in Südhessen

Eisenzeit in Südhessen

Steinzeit in Südhessen

Die Steinzeit ist die Epoche der Menschheitsgeschichte, für die sich in der Region die Anwesenheit von Menschen archäologisch belegen lässt. Für die Jäger und Sammler der Alt- und Mittelsteinzeit sind dies vor allem ihre Werkzeuge und Lager­plätze. In der Jungsteinzeit werden die Menschen sesshaft. Mit der ersten Bauern­kultur der Bandkeramik finden sich nun Spuren von Hausbau und die Anlage von Gräber­feldern. Produktion und Einsatz von Werk­zeugen werden im Laufe der Jungsteinzeit immer spezialisierter.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf eine Abbildung

Darmstadt

Leiste Steinzeit im HLMD Großgartacher Kultur - Stichbandkeramik aus einem Frauengrab bei Trebur im HLMD ©HLMD/Foto: ish Michelsberger Kultur - Jadeitbeile  von Gernsheim ©HLMD/Foto: ish Glockenbecherkultur - Glockenbecher aus dem hessischen Ried ©HLMD/Foto: ish Hockergrabbestattung - Ältester Darmstädter, gefunden bei Griesheim ©HLMD/Foto: ish

Hessisches Landesmuseum Darmstadt (HLMD Bereich 1)

Dieburg

Leiste Steinzeit im Museum Schloss Fechenbach Dieburg Altsteinzeit - Knochenpfriem mit Öse von Groß-Umstadt ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto: ish Jungsteinzeit - Geweihwerkzeug mit Bohrung von Mosbach im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Foto:ish Schnurkeramik - siebenfüßige Schale von Altheim ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto: ish Mittlere Steinzeit - Pfeilspitzen

Museum Schloss Fechenbach Dieburg (Vorgeschichte)

Bronzezeit in Südhessen

Die erste Verwendung von Metall lässt sich für die Region gegen Ende des 3. Jahrtausends belegen. Zunächst wird lediglich reines Kupfer vor allem zu kleineren Schmuck­gegenständen verarbeitet. Mit den aus dem Orient kommenden Kenntnissen zu Metall­guss und Bronze­herstellung gelingt es, die bisher aus Stein her­gestellten Werk­zeuge aus Metall zu fertigen. Zeigt sich bislang für die ältere Bronzezeit in der Region noch eine dünne Besiedelung, nimmt diese in der jüngeren Bronzezeit, auch als Urnenfelder­kultur bezeichnet, erheblich zu. Aus dieser Zeit sind vor allem die namengebenden Gräberfelder bekannt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf eine Abbildung

Darmstadt

Bildleiste Bronzezeit im HLMD Spätbronzezeitlicher Kammhelm von Biebesheim im HLMD ©Foto:ish Späte Bronzezeit - Werkzeugdepot eines Bronzeschmieds im HLMD ©Foto:ish Mittlere Bronzezeit - Radnadeln im HLMD ©Foto: ish Späte Bronzezeit - Vollgriffschwert aus der Region Darmstadt im HLMD ©Foto: ish

Hessisches Landesmuseum Darmstadt (HLMD Bereich 1)

Kelten in Europa (aus "Keltenwelt am Glauberg")
Kelten in Südhessen [W]

Dieburg

Leiste Bronzezeit im Museum Schloss Fechenbach Dieburg Bronzezeit - Zylinderhalsurne vom Grabkomplex Hergershausen im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto: ish Bronzezeit - Armspirale und Beinberge von Nieder-Roden im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto: ish Brillenspiralen von Nieder-Roden im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Foto:ish

Museum Schloss Fechenbach Dieburg (Vorgeschichte)

Kelten in Europa (aus "Keltenwelt am Glauberg")
Kelten in Südhessen [W]

Eisenzeit in Südhessen

Diese Epoche repräsentiert mit der Verwendung von Eisen als Rohmaterial einen weiteren techno­logischen Entwicklungs­schritt, da Eisen nicht wie die Bronze durch Gießen, sondern durch Schmieden in Form gebracht wird. Gerade die Rheinebene scheint zu dieser Zeit, die sich in einen älteren Abschnitt (Hallstattzeit) und einen jüngeren (La-Tène-Zeit) gliedert, intensiv besiedelt gewesen zu sein, wie immer wieder auftretende Spuren von Siedlungen dieser Epoche belegen. Zum Ende der Epoche, ab etwa 150 v.Chr. hält die erste Verwendung von Münzgeld Einzug in die Region.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf eine Abbildung

Darmstadt

Bildleiste Eisenzeit im HLMD Eisenbarrendepot HLMD Flaschen HLMD Eisenzeitschwerter HLMD Grimmiger HLMD

Hessisches Landesmuseum Darmstadt (HLMD Bereich 1)

Kelten in Europa (aus "Keltenwelt am Glauberg")
Kelten in Südhessen [W]

Dieburg

Bildleiste Eisenzeit im Museum Schloss Fechenbach Dieburg Rituell verbogenes Schwert Terra sigillata Bronzeanhaenger DI Gussformhaelfte DI

Museum Schloss Fechenbach Dieburg (Vorgeschichte)

Kelten in Europa (aus "Keltenwelt am Glauberg")
Kelten in Südhessen [W]