_AF_Schriftzug_850x75.gif

Veranstaltungen 2019

Kloster Lorsch/Lauresham
Themenführungen, Workshops, Veranstaltungen für Kinder

Dieburg
Museum Schloss Fechenbach
Veranstaltungen

Felsenmeer
Touristische Veranstaltungen
Veranstaltungen für Kinder

Haselburg
Veranstaltungen

Groß-Gerau (terraplana)
Workshops, Museumsbesuche, Exkursionen

Rüsselsheim (Stadtmuseum)
Workshops

 

Bei den Römern –
Wanderungen im Odenwald

Piktogramm Erwachsenenwandern    Piktogramm wandernde Familie

Die Römer haben im Odenwald viele Spuren hinterlassen
Sehenswürdigkeiten  

 

Frühgeschichte
in südhessischen Museen

Bensheim

Stadt-Museum (im Umbau)

Biblis-Nordheim

Burg Stein Museum

Darmstadt

Hess. Landes­museum

Dieburg

Museum Schloss Fechenbach

Groß-Gerau

Stadtmuseum [W]

Seligenstadt

Landschaftsmuseum

Sprung an den Seitenanfang

 

 

Sprung an den Seitenanfang

 

Sprung an den Seitenanfang

Archäo­lo­gi­sche Fun­de er­lau­ben uns einen Ein­blick in die Um­welt und das Le­ben unse­rer Vor­fah­ren, die in unse­rer Re­gion Spuren hin­ter­las­sen ha­ben. Ei­ni­gen dieser Spu­ren wol­len wir hier fol­gen.

Völker der Früh­geschichte in Südhessen

Römerzeit in Südhessen

Frühes Mittel­alter in Südhessen

Römerzeit in Südhessen

Die römische Präsenz beginnt nachweislich mit dem ersten Übergang der Armee über den Rhein zur Zeit von Kaiser Augustus, ab der das rechts­rheinische Gebiet zunächst römischer Einflussbereich wird. Etwa 50 Jahre später, zur Zeit des Kaisers Claudius bis zur Etablierung des Limes Ende des 1. Jahrhunderts wird das Gebiet dann nach und nach Teil des Römischen Reiches. Südhessen ist Teil der Provinz Germania Superior (Ober­germanien) und erfährt eine Erschlie­ßung und Nutzung mit Straßen, Gutshofbetrieben und Siedlungen (Dieburg, Groß-Gerau, Gernsheim). Die römische Präsenz ist bis zum Beginn des 5. Jahrhunderts nachweisbar, auch wenn mit dem Ende des Limes das Gebiet von den Römern weitgehend aufgegeben wurde.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf eine Abbildung

Dieburg

Bildleiste mit Exponaten aus der Römerzeit in Dieburg Mithrasstein (Detail) im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto:ish terra sigillata aus Dieburg im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto:ish Torso der Minerva im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto:ish Jupitersäule im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto:ish

Museum Schloss Fechenbach (Das römische Dieburg)

Dieburg in römischer Zeit [W]

Hummetroth
bei Höchst
(Odenwald)

Bildleiste Haselburg Piktogramm Wandern

Archäologischer Park "Römische Villa Haselburg" (mit Schautafeln)

Lautertal
(Odenwald)

Bildleiste Felsenmeer Piktogramm wandernde Familie

Felsenmeer am Felsberg

Groß-Gerau

Bildleiste Museum Groß-Gerau Trinkgeschirr aus germanischer Bestattung  im Stadtmuseum Groß-Gerau ©Foto:ish Römisches Schreibtäfelchen im Stadtmuseum Groß-Gerau  ©Foto:ish Römisches Essgeschirr im Stadtmuseum Groß-Gerau ©Foto:ish Römische gläserne Karaffe im Stadtmuseum Groß-Gerau ©Foto:ish

Stadtmuseum Groß-Gerau

Südhessen – Civitas Auderiensium [W]

Die Römer im hessischen Ried

Würzberg
bei Michelstadt
(Odenwald)

Bildleiste Würzberg Piktogramm wandern

Römisches Numeruskastell Würzberg [W] am  Odenwald-Limes (mit Schautafeln)

Nordheim
bei Biblis

Bildleiste Zullestein Piktogramm wandern

Zullestein / Burg Stein - Anlage aus vier Epochen (mit Schautafeln)

Frühes Mittelalter in Südhessen

Bereits gegen Ende der römischen Präsenz ist eine germanische Einwanderung nach Südhessen nachweisbar. Ab dem 5. Jahrhundert wird diese Besiedlung durch die einsetzende Sitte der Bestattung auf sogenannten Reihengräber­feldern belegt. Diese Bestattungs­kultur hält etwa 200 Jahre lang an. Viele Orte in Südhessen, deren Namen auf -heim enden (z.B. Griesheim, Rohrheim), sind in dieser Zeit entstanden. Gräber mit aufwän­digen Beigaben belegen den Wohlstand der ortsansässigen Oberschicht. Mit der Christia­nisierung endet diese Bestattungs­sitte. Zeugnisse für die Verbreitung des christlichen Glaubens sind die frühen Kirchen- und Kloster­gründungen der Karolingerzeit.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf eine Abbildung

Darmstadt

Bildleiste Fränkisches im HLMD Filigranscheibenfibel HLMD Franziska HLMD Fraenkische Glasschale

Hessisches Landesmuseum Darmstadt (HLMD Bereich 1)

Dieburg

Bildleiste Fränkisches im Museum Dieburg Mayener Ware im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto:ish Dreilagenkamm aus einem fränkischen Grab bei Habitzheim im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Museum Schloss Fechenbach Dieburg/Foto:ish Riemenzunge aus merowingischem Grab in Babenhausen; Kopie im Museum Schloss Fechenbach Dieburg ©Foto:Museum Schloss Fechenbach Dieburg

Museum Schloss Fechenbach (Frühmittelalter)

Lorsch

Bildleiste Fränkisches in Lorsch Piktogramm wandernde Familie

UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Lorsch

Freilichtlabor Lauresham

Seligenstadt
(Hessen)

Bildleiste Seligenstadt Einhardsbasilika Seligenstadt - innen ©Fotos:ish Einhardsbasilika Seligenstadt - innen ©Fotos:ish Einhardsbasilika Seligenstadt - Außenansicht ©Fotos:ish Einhardsbasilika Seligenstadt - Außenansicht ©Fotos:ish

Einhardsbasilika Seligenstadt [W]

Steinbach bei
Michelstadt
(Odenwald)

Bildleiste Steinbach

Karolingische Basilika Steinbach [W]